TRANScura

Entlassmanagement Start W

 

Ein professionelles Entlassmanagement ist nach dem Willen des Gesetzgebers der abschließende Teil einer stationären Krankenhausbehandlung. Dazu hat der GKV-Spitzenverband mit der KBV und der deutschen Krankenhausgesellschaft einen Rahmenvertrag abgeschlossen, in dem das Entlassverfahren von Patienten aus dem Krankenhaus beschrieben wird.

Weiter- und Neuentwicklungen von Lösungskomponenten unseres Hauses haben die Lösung TRANScura entstehen lassen, die sich auf die zertifizierten Komponenten des AIS stützen.

Es unterstützt u.a. die Qualitätssicherung und das Qualitätsmanagement des Krankenhauses. Die Weiterbehandlung von Patienten sollte auch nach dem Übergang in den ambulanten Bereich entsprechend der gesetzlichen Vorgaben qualitativ hochwertig möglich sein. Damit werden u.a. Drehtüreffekte, durch die das Krankenhaus zusätzlich belastet wird, vermieden. 

Ein strukturelles Entlassmanagement erfordert eine Reihe von Zertifizierungen. Diese Zertifizierungen sind in Arztsoftwaresystemen notwendig, damit sie von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung als Abrechnungs- und Dokumentationssystem zugelassen werden können. TRANScura verfügt über alle erforderlichen  Zertifizierungen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen